20121231

[Althofdrachen] 6.1.2013 Dreikönigswanderung der Althofdrachen

source: Althofdrachen

Inline-Bild 1

Zur Dreikönigswanderung 2013 sind wieder alle Vereinsmitglieder, deren Freunde und Verwandte eingeladen. Wir treffen uns um 11Uhr am 6.1.2013 an der Teufelsmühle. Von dort aus wandern wir mit herrlichem Blick in das Murgtal über die Kreuzleshütte, wieder zurück zur Teufelsmühle. Dort werden wir erwartet und können bei Speis und Trank den Tag ausklingen lassen.

 (Matin Hartig)

20121229

[Teufelsflieger] Zum Jahresabschluss...


Zum Jahresabschluss...

wünschen wir allen Mitgliedern, deren Familien sowie allen Freunden und Bekannten des DGL ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Der Vorstand

 


 

Saisonausklang/Sonnwendfeier
am Samstag, dem 22.12.2012

...und ewig lockt der Berg...

Am Startplatz fand sich eine nette Truppe ein, um die vergangene Saison revue passieren zu lassen und zugleich das Längerwerden der Tage zu feiern. Auch das Wetter spielte mit und "hielt dicht".

 

[Althofdrachen] 6.1.2013 Dreikönigswanderung der Althofdrachen

source: Althofdrachen

Am 6.Januar wieder Dreikönigswanderung der Althofdrachen

[Windeckfalken] Rettungsgeräte-Training

source: Windeckfalken

rgtrainingAm 23.02.2013 führen wir im Zeitraum von 10:00 bis ca. 15:00 Uhr zusammen mit der Flugschule Sky-Team ein Rettungsgerätetraining durch. Das Training findet in der Neuwindeckhalle in Lauf statt und geht über mehrere Übungsstationen.

Vor dem Rettungsgerätetraining ist es uns dieses Jahr gelungen, ein Erste Hilfe Training speziell für Gleitschirmunfälle anzubieten. Dieses Training beginnt um 09:00 Uhr, dauert ca. eine Stunde und wird von einem fachkundigen Trainer durchgeführt.

Pro Teilnehmer wird ein Kostenbeitrag von 30€ fällig, inklusive Packen der Rettung. Selbstpacker zahlen 20,- Euro. Das Erste Hilfe Training ist kostenfrei.

Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt. Kuchenspenden sind herzlich willkommen. Es sind noch wenige Plätze frei, daher am Besten sofort anmelden, unter: mail@windeckfalken.de. Das Angebot steht natürlich allen interessierten Fliegern offen, nicht nur unseren Vereinsmitgliedern. Sollte o.g. Termin unpassend sein: unsere Fliegerfreunde aus Bühlertal veranstalten ebenfalls ein Rettungsgerätetraining. Näheres siehe Homepage der GSF Bühlertal.

[Teufelsflieger] Luftraumseminar in Loffenau

source: Teufelsflieger

luftraum Kopie.jpg

In Zusammenarbeit mit dem DHV organisiert der Drachen und Gleitschirmverein Loffenau ein Luftraumseminar.

Worum geht’s?

1.Teil: Es werden Flugplanung, Lufträume-Region, Deutschland und Nachbarländer- behandelt.

2.Teil: Nutzung der GPS-Geräte (bitte mitbringen) .Hier geht es z.B. auch um das Einladen der Lufträume in das Fluginstrument. Zusätzlich wird über den DHV-XC informiert.

Referenten:

Björn Klaasen, leitet beim DHV den Fachbereich „Gelände/Flugbetrieb“ und ist aus vielen Verfahren zur Zulassung von Fluggeländen bekannt. Als Experte für Lufträume und Mitglied im Ausschuss Unterer Luftraum wird er durch den theoretischen Teil führen.
Peter Wild organisiert den DHV-XC. Der Physiker ist Fachmann für GPS-Geräte und deren Zusammenspiel mit dem DHV-XC.

Peter wird sich im zweiten Teil der Veranstaltung um die praktischen Belange beim Umgang mit GPS-Geräten kümmern. Verschiedene GPS-Geräte werden vorgestellt.

Dauer: ca.2h 

Wann: 26.01.2013

Beginn: 16.00 Uhr

Kosten: 4Euro

Wo: „Haus des Gastes“ Untere Dorfstrasse 27, 76597 Loffenau 

Selbstverständlich müssen wir auch nicht an Hunger und Durst leiden,die Halle ist bewirtet. Schön wäre es hierbei eine ungefähre Teilnehmerzahl,damit sich die Wirtin darauf vorbereiten kann, bis KW01 zu haben.


Bis dahin, freundliche Flieger Grüße

von

Torsten Fieg, Luftsicherheit -DGL Loffenau-

Bitte gebt uns hier bescheit wer kommt ! 

[GSV Baden] Die ganze Wahrheit: Teneriffa 2012

source: GSV Baden

Die ganze Wahrheit :-)

super-landung.jpg

 

Was für ein toller Tripp!  

Wie versprochen gab es viele atemberaubende Flüge, viel Urlaubsfeeling (bei sibirischer Kälte und Schneestürmen in Deutschland) und natürlich Einiges von der lebenswichtigen Espresso-Süßigkeit Cortado Condensada .-) Danke für eine unfallfreie Zeit mit ganz lieben Vereinskollegen, Euer Stefan  :-)

 gruppe-2012.jpg

 

 

Herbert Scherer:

Die super Vorplanung ging nahtlos in ein Guideing mit dem erfahrensten Guide den man auf Teneriffa nur haben kann (Werner Büchel) über, so dass wir eine optimale Flugausbeute am Ende hatten. 
herbert.jpgDas Wetter paßte, so dass auch nach dem Fliegen noch ein schönes Bad im Meer quasi ein "muß" war. Auch das Appartement war wirklich ohne Beanstandungen und das Frühstück sehr reichhaltig.  
Mein persönliches Highlight waren die Flüge von Ifonche zum Tafelberg und dann direkt zum Strandlandeplatz. Dies gelang mir bei meinen Flugwochen der letzten Jahre bislang noch nicht.
Ein Flug vom Teide steht noch immer auf meiner persönlichen "todo-List"....  Dieses Mal passte leider die Wetterkonditionen hierfür nicht. Aber ich muß doch nochmal kommen es sind noch jede Menge Startplätze, die es zu erkunden gibt. Am wichtigsten aber: Das Team passte. Es war ein gute Stimmung und alle blieben heil und gesund! Ein wirklich toller Fereinsausflug - gerne wieder!
 
sonnenuntergang2.jpg
 

Volker Zimmermann:

Hier meine persönliche Teneriffa Checkliste.

Günstiger Flug nach Teneriffa? - Check
Gut und günstiges Hotel? - Check
Hotel direkt am Strand und Strand ist Landeplatz? - Check
5 von 7 Tagen fliegbar? - Check
Guide der immer weiß wo's am besten geht? - Check
Kein nutzloses Rumfahren und Zeit auf der Strasse verbringen? - Check
Parawaiting? - Negativ

cortado.jpg Gefühlt mindestens 5 mal am Tag stoppen für einen Cortado Condensada? - Check

Lange ausschlafen, gemütlich Frühstücken und dann trotzdem stundenlang in der Thermik Hängen? -Check
Startplätze super ausgebaut und immer konstanter Wind von vorne? - Check
Keine lange Warteschlange weil sich alle schnell raushauen? - Check
Abwechslungsreiches Fluggebiet mit Zinnen, Tafelberg, tiefe Schluchten, Flug direkt unter (ok, manchmal auch in) den Wolken? - Check
Langer Gleitflug jeden Abend zum Strand und der Sonne entgegen? - Check
Landen während des Sonnenuntergangs am Strand? - Check
Cooles Einlanden um nettes und z.T. recht attraktives Publikum am Landestrand zu beeindrucken? - Check
Sand im Gleitschirm? - Check

fleisch.jpg Monster Spare Ribs gegessen? -Check

Super Teamspirit mit sehr viel Humor? - Check
Gut organisierte Ausfahrt bei der einfach alles passte? - Check

Euer Volker

hotel.jpg

 
Marc Herling: Teneriffa zu Advent.

Die Weihnachtsglocken hört man in Deutschland schon von ferne. Doch in der Sonne Teneriffas wird es noch mal Sommer; mit Frühlingsthermik und flachen Wolken zur gleichen Zeit. Es sind die unvergleichlichen Lavafelsen über denen man kreist und das Meer im Blick hat. Und der schnellen Kaffeekick a là  „Cortado Condensada“, einem Espresso auf Milchmädchen – dem Milchmädchen aus gezuckerter Kondensmilch. Der größte Kick jedoch, ist beim Anflug auf den Landeplatz am Strand die letzten Minuten Sonnenschein mit geradem Kurs auf die glühende Sonne durch die Luft zu gleiten.
Und das Ganze gibt es zusammen mit Freunden und Fliegerkameraden als Schwarzwaldgeier. Und gut geleitet durch unseren schweizer Guide und Stef als Organisator.
Jetzt kann der Winter kommen.

alex-zosel.jpg


Alex Zosel:
Hier meine Highlights:

1: Am vorletzten Tag sind wir - Doro, Mia und ich - auf den Vulkan hochgefahren. Werner meinte noch wir sollten unser GPS mitnehmen, oben wäre alles in Wolken und es würde an der Nordseite des Teides regnen. Ich habe die Wetterlage aber positiver eingeschätzt. Diese "Unvernunft" wurde 50 Höhenmeter unter dem Vulkanplateau mit Durchstechung der Wolkendecke belohnt. Auf dem Plateau (ca. 2.000 hm) war strahlender Sonnenschein, und Wolkenfetzen wurden über den Plateaurand geweht. Wir machten dann eine 3,5 Std Wanderung auf der Westseite hoch zu einem Seitenkrater. Dort waren in Düse Wind von über 100 km/h, Doro wurde fast weggeweht ...
Nach der bizarren Vulkanwanderung fuhren wir wieder 1000 Höhenmeter runter zum Ifonche, und wie es der Zufall wollte war dort gerade die Schwarzwaldgeier-Truppe beim Auslegen. Mia und ich machten dann noch einen tollen Tandemflug bei untergehender Abendsonne.

wolken.jpg

2: Am letzte Flugtag war ich so krank, dass mir beim Vornmittagsflug beim Termikfliegen der Druck dank meinen zugeschwollenen Nebenhöhlen aus meinem Auge pfuzend entwich. Diesen Flug habe ich dann abgebrochen und wollte mich ins Bett legen. Ich entschied mich aber doch noch für den Abendflug. Dieser wurde mit mehreren Highlights belohnt. Aufdrehen mit Marc Herling am Ifonche, zurück zum Startplatz, Touch and Go, wieder vor und mit Werner Axtmann wieder aufgedreht, mit Werner rüber zum Tafelberg, dort mit Wolle gekreuzt und wieder zu Marc aufgedreht. Dann an die Vorderkannte des pechschwarzen Wolkenbandes vorgeflogen, dort an bis übers Wolkenband hochgesoart - und freien Blick auf den sonnenangestrahlten Vulkangipfel des Teides genossen. Danach Marc Herling flugwegschnorrend zum Taucho hinterhergeflogen, dort nochmals aufdrehen, mich dort von Marc verabschieden der wieder zurück zum Ifonche aufbrach und mit verschnupfter Fiebernase nach 1 Std. am Strand kurz vor Sonnenuntergang bei meiner geliebten Freundin Mia eingelandet.
Ein besserer Flugurlaubabschluss kanns nichtgeben.

jama.jpg

 
Lara Kössler:

Flüge an den Strand. Fliegen bis zum Sonnenuntergang an unserem letzten Tag - war ganz toll, aber auch  die perfekte Organisation (noch mal ein besonderes Lob an Stefan), Coaching und Guiding (Werner) und die gute, ausgelassene Stimmung in unserer Gruppe. Es hat wirlich sehr gut gepasst.

strand.jpg

Maren Scheurer:

Mein sechstes Mal Teneriffa und noch nie hab ich die die Südseite der Insel so grün gesehen. Da es auf dieser Inselhälfte praktisch nie regnet, findet man sich dort in einer typisch kargen Vulkanlandschaft wieder - nur gespickt mit Kakteen, künstlich bewässerten Palmen und dem Golfplatz...
  Dieses Jahr durfte ich die Flugarena zum ersten Mal mit einem dünnen, grünen Teppich überzogen erleben, inklusive unserem Top-Landeplatz auf dem Tafelberg.
Eine weitere Prämiere war unser Domizil direkt am Meer, direkt am Landeplatz 'Beach' mit einer traumhaften Aussicht über Flugarena bis zum Meer vom Bett aus. Diese schöne Lage, sowie das Upgrade zur Halbpension hatten Stef und ich unseren Mitbewohnern Werner und Marc zu verdanken :-)v-fruehlingsrolle.jpg
So ging's jeden Morgen aus dem Bett ins Meer zu Sonnenaufgang. Dann an's überreichliche Frühstückbuffet. Nachmittags faul am Strand liegen, reichlich Sonne tanken und zwischendurch gemeinsam Fliegen um Ifonche, Taucho und Conde - bis zum Sonnenuntergang.
Abends kehrten wir trotz Halbpension immer mal wieder in eines der schicken Restaurants am Meer ein. Und da auch noch Vollmond war, waren diese Ausflüge auch immer besonders magisch.
Ich will nicht sagen, das war das Beste Teneriffa aller Zeiten, jedes Mal Teneriffa hatte seine Highlights, aber es war schon außgewöhnlich guuut...

Liebe Grüße, die Maren

Mehr Teneriffa auf www.Die-Maren.de

Weitere Links:

Infoartikel aus dem DHV-Info von den Schwarzwaldgeiern mit Start- und Landeplatzinfos!

20121219

[1.PCS] Retterwurf-Training am Sonntag, 20.1.2013

Hallo PCS-Freunde/innen,

 

die meisten von uns frönen in dieser Jahreszeit den bodengebundenen Sportarten, und das ist gut so.

Aber ruckzuck ist März und die heftige Frühjahrsthermik lockt uns wieder in die Luft.

Dabei beachten wir gewissenhaft die wichtigen Sicherheitsaspekte.

 

Dennoch kann es vorkommen, dass ein Pilot/in den letzten Plan B realisieren muss: die Rettung!

Jetzt zahlt es sich aus, im Training die Kräfte, die Desorientierung, die Hektik, die Griffsuche entscheidend erlebt zu haben. Mit der Folge, dass der Retterschirm optimal aktiviert wírd und eine lebensberohende Lage entschärft wird.

Niemand hat schwimmen aus Theoriebüchern gelernt. Warum sollte es beim Retterwurf anders sein?

Deshalb bietet der PCS im Januar schon seit vielen Jahren das Retterwurf-Training an.

 

Termin:            Sonntag, 20.1.2013, 13.00 Uhr (bis ca. 16.30 Uhr)

Ort:                   Kornberghalle Dürnau (A8, Ausfahrt Aichelberg)

Fachleitung:   Klaus Irschik, FS GP + Helfer

Organisation: Wolfgang Arnold, PCS

Ablauf:             Etwa 1 Stunde Theorie, danach Praxis

Kosten:            20 € (falls packenlassen: plus 30 €  - dabei Packnachweis mitbringen)

 

Üblicherweise kann jeder ca. 3 mal werfen aus unterschiedlich simulierter Notlage.

Dabei ist der Retter im Innencontainer fixiert. Wer will, kann bei letzten Wurf den Retter öffnen.

Bitte saubere (Hallen-) Turnschuhe mitbringen.

Wir üben mit Helm, Brille, Handschuhe, Overall.

 

Die TN-Zahl ist auf 22 begrenzt.


 

Eine Woche vor dem Training gibts eine Rundmail zwecks Details und Fahrgemeinschaften.

 

Habt alle einen vergnüglichen Jahresausklang, und freut Euch auf die kommende Freiluftsaison 2013!

 

Wolfgang Arnold, Sicherheitsbeauftragter des 1.PCS

[Baiersbronner DUGV] Bilder der Weihnachstfeier 2012 online

Xx

Bilder von der Weihnachtsfeier und vom Nikolausfliegen

nun in der Bildergalerie.

[Duddefliecher] Grüße von Teneriffa

source: Duddefliecher


Drucken

 Viele Grüße aus warmen 25° and die daheimgebliebenen Duddefliecher.

Strand, warmes Meer, nette Duddefliecher, lustige Gespräche und natürlich viel Thermik! Das ist Teneriffa 2012.

Teneriffa.jpg


[GSV Baden] Retter-Werfen-Packen-Termine 2013

source: GSV Baden



 
jetzt anmelden...

 

Damit wir Euch einen noch größeren Mehrwert bieten können, haben wir das Retterpacken-Angebot ausgebaut. Dies gilt für Selbstpacker und Leute, die wissen wollen, wie man richtig fällt. Wie immer haben wir die Termine  etwas auseinander gezogen, damit Ihr möglichst flexibel die Rettung bei uns zum Sonderpreis packen könnt.

Egal wie Ihr Euch entscheidet: Wichtig ist: Packt Eure Rettung!

Video: Retterpacken:

Get Flash to see this player.

 

Termine jeweils Samstag:

02. Februar 2013 und

09. März 20133

 -  Mehrmals Retterwerfen üben mit und ohne Totalöffnung der Rettung
 -  Feedback zum Wurftraining
 -  Richtiges Lüften üben


Anschliessend selber packen (Kursgebühr 25 Euro) oder packen lassen (Kursgebühr 35 Euro)

NEU: Falltraining (um Verletzungen zu vermeiden gibt es Regeln, wie man richtig hinfällt. Auch wichtig bei blöden Landungen!

ORT:
Treffpunkt ist jeweils am SAMSTAG, 9 Uhr (PÜNKTLICH BITTE, zur Not früher losfahren),

Turnhalle, Von-Drais-Str., 76593 Gernsbach

Karte:

http://goo.gl/maps/90c5l

Ende gegen 14 Uhr 

Das Training wird durchgeführt von unserem Flugschulpartner Sky-Team Gernsbach (www.Sky-Team.de).

[GSV Baden] Merkurbahn Revision 2013

source: GSV Baden

Bergbahn vom 7. Januar an geschlosen

aktuell.gif

     Achtung ! Wegen Wartungs- und 

     Revisionsarbeiten bleibt die Merkurbahn

     vom 07.01. bis einschließlich 25.01.13

     geschlossen! 

[GSV Baden] Der Weihnachtsmann kommt - Weihnachtsfeier 2012

[Teufelsflieger] Vorplanung Ausfahrt Sand in Taufers 2013

source: Teufelsflieger

Dsc01485_wstitch

Vorplanung Ausfahrt Sand in Taufers 2013

Die Vorbereitungen für die Ausfahrt nach Sand in Taufers haben bereits begonnen.
Nähere Informationen findest Du im internen Bereich

[Teufelsflieger] Saisonausklang am Samstag, dem 22.12.2012


 Saisonausklang am Samstag, dem 22.12.2012

Nähere Informationen findest Du im internen Bereich

[Windeckfalken] Der Nikolaus beschenkt dieses Jahr nicht nur die Kinder

source: Windeckfalken

nikolaus kinderTrotz Sonnenschein am Morgen verdichtete sich am Samstagmittag der Nebel am Startplatz so sehr, dass auch für den Nikolaus an einen Start mit dem Gleitschirm nicht mehr zu denken war, nachdem dann auch Knecht Ruprecht noch den neuen Schlitten (oder war's der neue Bus?) des Nikolaus im Tiefschnee "geparkt" hatte, musste dieser den beschwerlichen Weg zu Fuß durch die Rebberge antreten.

Die Kinder versammelten sich auf dem Festplatz beim alten Schwimmbad um den Nikolaus, die Augen der Kleinen begannen in Erwartung einer kleinen Überraschung langsam immer mehr zu leuchten und ungeduldig wurde dann die ein oder andere Frage des Nikolaus, ob denn die Kinder im letzten Jahr auch wieder schön artig gewesen seinen, Geschwister und Eltern stets unterstützt und nicht gar geärgert hätten, mit einem einfachen Ja beantwortet. Nach den vorgetragenen Gedichten und Liedern durften die Kinder dann als Belohnung ein kleines Päckchen aus dem Geschenkesack in Empfang nehmen. Der Nikolaus machte sich wieder auf den Weg und die versammelte Bevölkerung konnte mit Kinderpunsch und Glühwein, sowie Würstchen und erstmals auch Gulaschsuppe den Nachmittag in winterlicher Stimmung ausklingen lassen.

Der neue VereinsbusDoch in diesem Jahr wurden nicht nur die Kinder, sondern auch die Windeckfalken selbst beschenkt, so durften wir passend zum Nikolausfliegen den bereits lange erwarteten neuen Vereinsbus von der Feuerwehr übernehmen. Der alte Bus war schon etwas in die Jahre gekommen und musste bis zuletzt einiges über sich ergehen lassen, um uns bei diversen Arbeitseinsätzen, vor Allem aber zum Fliegen an den Startplatz am Sodkopf zu bringen.

Die Windeckfalken bedanken sich bei allen Anwesenden, ganz besonders natürlich bei den Kindern für die vorgetragenen Gedichte und Lieder und ihr geduldiges Ausharren, bei allen Vereinsmitgliedern und weiteren Helfern im Hintergrund, die auch in diesem Jahr den Nikolaus bei seinem Besuch in Lauf unterstützt haben.

Wir hoffen, dass er im nächsten Jahr nicht durch den tiefen Schnee zu Fuß gehen muss, sondern wieder gemütlich mit dem Gleitschirm fliegen kann.

[Gleitschirmclub Kraichtal] Stammtisch 2012

Nächste Monatssitzung

Die nächste Monatssitzung ist am 14.12.2012 um 20:00 Uhr im Lamm Münzesheim

Schöne Weihnachtszeit. Bitte für Spontanflugaktionen ab und zu mal ins Forum schauen.

[1.PCS] Jahresprogramm 2013

source: 1.PCS

 

JP 2013

Das neue Jahresprogramm für 2013 steht ab sofort zum Herunterladen bereit.

Mitglieder bekommen es noch dieses Jahr per Post zugestellt.

[Elztalflieger] JHV 19.1.13

source: Elztalflieger

Inline-Bild 1

Sa. 19. Jan 2013

Jahreshauptversammlung im "Schützen " Oberprechtal.
Einladung und Tagesordnung

20121205

[1.PCS] Werfenweng 26.8. - 2.9.2012

source: 1.PCS


Da sitzen wir nun, fast ein halbes Jahr später an unserem Esstisch bei Schneefall, selbst gebackenem Bauernbrot und Glühwein und erinnern uns an eine coole Zeit mit einer coolen Truppe.

… dies ist der Versuch eines Tour Berichts…


Werfenweng 2012

 

Eine Chronologie, für die Buchhalter unter uns:
Anreisetag, Sonntag 26.8.2012, Werfenweng
Tag EINS, Montag 27.8.2012, Salzburg Stadt und Shoppingcenter, Essen bei Chilli
Tag ZWEI, Dienstag 28.8.2012, Werfenweng
Tag DREI, Mittwoch 29.8.2012,  WW fliegen, Essen auf der Mahdegg Alm
Tag VIER, Donnerstag 30.8.2012, WW fliegen, Essen bei Chili
Tag FÜNF, Freitag 31.8.2012, Wolfgangsee, Zwölferhorn, Essen beim Hascht
Tag SECHS, Samstag 01.09.2012, Eisriesenwelt, Hangar 7, Shopping, Essen beim: (?) hab´s vergessen
Abreisetag, Sonntag 02.09.2012, heimwärts geht´s … schade

Weil also die coole Zeit mal schlappe 100 Tage zurückliegt, gibt’s hier nur die Quintessenz daraus.  

Eindeutig stand diese Ausfahrt unter dem Motto: „sind wir nicht alle ein bisschen Wolfgang … ?“

Zur Erheiterung aller wurden sämtliche Gästekarten auf den TO ausgestellt und plötzlich hießen sie alle Wolfgang. Gottseidank konnte jeder beim Shoppingmarathon in Salzburg am nächsten Tag mit dem eigenen Namen die Rechnungen unterschreiben, schön für Wolfgangs Geldbeutel.

Wir subventionierten nicht nur Läden, die es nicht nötig haben, sondern blamierten uns am gleichen Tag auch noch zu siebt (einigen war das eindeutig zu peinlich!) auf einem sogenannten Spaßfahrrad. Rundherum im Kreis sitzend machten wir Werfenweng unsicher.  

Die Quintessenz der folgenden drei Tage in drei Worten: fliegen – fliegen – fliegen.
Blauer Himmel, Sonne, Thermik, neue Schirme ausprobieren, alle Startplätze fliegbar (selbstverständlich je nach Tageszeit, … gell Herr Dr. Siegel). Abends alle müde, glücklich und hungrig.  

Gemäß dem diesjährigen Tour Motto: „…sind wir nicht alle ein bisschen Wolfgang …“ gab es ja wohl nur eine logische Konsequenz, - den Wolfgangsee. Nicht sehr überraschend, bietet die Gegend einen See UND einen Flugberg, das Zwölferhorn.

Unsere Eindrücke eines tollen Flugberges: steiler Startplatz, Panoramaflug, perfekte Aussicht über den See und St. Gilgen. Der thermische Landeplatz verdient ein paar mehr Worte: schön dass er so groß war – wir haben ihn auch gebraucht.

Den Schafberg (noch ein Flugberg direkt gegenüber) haben wir uns für kommendes Jahr aufgespart, nachdem die Wetterfrösche etwas von einer Front sagten, die dann aber nicht kam.

Am kommenden Tag war´s dann soweit: die Front war da, und wie …
Basisdemokratisch konnte jeder entscheiden, was er/sie tun wollte. Die einen entschieden sich für die Eisriesenwelt, die anderen für den Hangar 7 in Salzburg.
Wiederum müde, glücklich und hungrig ging´s zur großen Sause mit Ripperl und Bratl zum Hascht. DJ Olli war in seinem Element mit sogenannten „Hits“ (sagt man das heute auch noch …?) der 60er und 70er.

Müde, glücklich und nicht mehr hungrig ging´s in Bett.

Und weil wir doch alle so lernfähig sind, bauten wir am letzten Tag einen Flugschultag ein – wir haben es tatsächlich durchgezogen und alle Starts gefilmt und selbstverständlich sehr sachlich im Teilnehmerkreis diskutiert (… komm, sag mal was zu Deinem Start …)

Eine besondere Erwähnung für den weltbesten (ever!) Kaiserschmarrn verdient die Kathrin von der Mahdegg Alm. Am liebsten hätte ich den Koch entführt und mitgenommen.

Tja, bei all diesen Erinnerungen muss ich zusammenfassend sagen, dass ich jetzt schon wieder nicht mehr das Grinsen aus dem Gesicht kriege. Und eine noch schönere Bestätigung ist, dass unsere Tour/2013 schon wieder ausgebucht ist. Wenn sich das mal nicht gelohnt hat …

Karin

Dann hätten wir hier noch ein paar Bilder...

20121204

[Windeckfalken] Traditionelles Nikolausfliegen am Samstag den 8.12.

source: Windeckfalken


nikolaus-klein

Die himmlische Luftraumüberwachung hat die Freigabe schon erteilt, nun muss nur noch Kollege Petrus für das passende Wetter sorgen - und dann wird der Nikolaus wieder wie schon im letzten Jahr mit seinem Gleitschirm im Lauftbachtal einschweben, auf der Wiese in der Au sanft landen, und den hoffentlich zahlreich erschienenen Kindern zunächst mal aus seinem güldenen Buche vorlesen. Danach haben die Kinder die Gelegenheit, ihm Gedichte und Lieder vorzutragen -- das stimmt ihn  bestimmt gnädiger, wenn es darum geht, die eine oder andere Missetat, die sich im vergangenen Jahr vielleicht doch eingeschlichen hat zu vergeben! Und zu guter letzt wird der Nikolaus dann bestimmt auch wieder seinen großen Geschenkesack öffnen, und allen Kindern, die es sich verdient haben, eine Gabe überreichen.

Damit auch die Großen nicht zu kurz kommen, gibt es wie üblich nicht nur den Kinderpunsch, sondern natürlich auch Glühwein und Würstchen für den hungrigen Magen. 

Treffpunkt ist wie üblich beim Parkplatz am ehemaligen "Alten Schwimmbad", am Samstag den 8.12. um 13.30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

[Teufelsflieger] Nachruf Hermann Guigas

Nachruf zum Tod unseres Ehrenmitglieds  Hermann Guigas

 

Hermann Guigas wurde am 04.05.1925 geboren.

 In den letzten Kriegstagen wurde er noch zum Kampfpilot ausgebildet, kam jedoch nicht mehr zu einem Kampfeinsatz. Nach dem Krieg war Deutschland entmilitarisierte Zone, flugtechnisch war nur noch das Segelfliegen erlaubt, was Hermann natürlich sofort begann.

 

Am 02.07.1981 trat er in den DCL ein, wo sein Rat aufgrund seiner Flugerfahrung mit anderen Flugzeugen geschätzt war.
 Hermann war lange Jahre der älteste aktive Pilot im Verein. Wenn sich die Startbedingungen nicht so entwickelten, wie das am Morgen abzusehen war, traf man ihn oft mit seiner Staffelei auf einem Waldweg, er malte gut und gerne.
 Eines seiner Hobbies, mit dem Motorsegler und einem Passagier an Bord über den Schwarzwald zu fliegen, gab er zum 75. Geburtstag auf, weil er niemanden gefährden wollte. Das Alter hinderte ihn aber nicht, den Drachen zum Startplatz zu tragen und hoch über Loffenau seine Rechtskurven zu drehen.
Sportlich hielt er sich mit Skilaufen und Fahrrad fahren fit. Er war schon 32000 km geradelt und wollte doch einmal die Welt umrundet haben, doch seine Seniorengruppe, mit der er oft unterwegs war, wollte lieber die nächste Kneipe zur Rast ansteuern.

Mit Hermann Guigas verlieren wir ein Drachenfliegeroriginal, der nicht nur mit seinen Flugkenntnissen überzeugte, sondern immer einen Witz auf Lager hatte oder einen Schwank aus seinem Leben zum Besten gab.

 

 Danke an Werner Meier für diesen Nachruf
 (der Vorstand)

[Enztalflieger] Saisonabschlussabend der Enztalflieger Bad Wildbad 2012

source: Enztalflieger


Saisonabschlussabend der Enztalflieger Bad Wildbad 2012

Termin:    Samstag 24. November 2012, ab 19:00 Uhr
Ort:          Clubhaus 1. FC Calmbach, Mörikestraße 32 , 75323 Bad Wildbad (Calmbach)

 

Liebe Mitglieder,

wieder ist eine Flugsaison zu Ende und manche fiebern schon dem nächsten Jahr entgegen.

Viele von uns hatten tolle Flüge und haben neue Fluggebiete, neue Techniken und Freunde kennengelernt.

Wir wollen an diesem Abend gemütlich zusammen sitzen, die vergangene Saison Revue passieren lassen und von unseren Erlebnissen erzählen. Bringt dazu Eure Fotos, Videos und Geschichten mit.

Wir freuen uns, wenn auch Eure Angehörigen und Lebensgefährten/innen an diesem Abend mit dabei sind! Viele von ihnen unterstützen uns immer wieder beim Fliegen, indem sie uns zum Beispiel an den Startplatz fahren und mit viel Geduld auf unsere Landung warten.

Bis bald und viele Grüße

Thomas Hartmann


 

Wegbeschreibung zum Clubhaus

Von Höfen (Pforzheim) kommend an der Ampel beim Autohaus Faß rechts abbiegen, Richtung Bad Wildbad. An der Fußgängerampel bei der Getränkehandlung Keller rechts abbiegen, Richtung Enztalhalle. Vor der Enztalhalle rechts abbiegen und danach gleich wieder links abbiegen. Nach ca. 80 m seht Ihr rechts das Clubhaus des 1. FC Calmbach. Parkplätze sind rechts und links neben der Straße vorhanden.
 

Clubhaus

1. FC Calmbach

Mörikestr. 32

75323 Bad Wildbad

Inline-Bild 1

[Enztalflieger] Gleitschirm - Frühjahrstraining

Inline-Bild 1

Thema: Gleitschirm - Frühjahrstraining
Termin: 20.04. und 21.04.2013
Organisator:    Flugschule Pappus Hari Huber
Flugberg: Treh (Markstein) oder Gusti
Treffpunkt: Aerotec
Anfahrt: Autobahn A5 Karlsruhe-Basel, Ausfahrt Mulhouse, Richtung Thann bis Fellering, Aerotec

In den Wintermonaten gehen zum Teil wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten, die für einen sicheren Fluggenuß erforderlich sind, verloren. Frühjahrsthermik ist hart und unberechenbar. Deshalb passieren zu dieser Zeit die meisten Unfälle. Unser zweitägiges Frühjahrstraining im Elsass ist eine gezielte Saisonvorbereitung für alle, die einen geführten Einstieg suchen und sich verbessern wollen.

Inhalte:

Wiederholung der Start- und Landetechnik

Videoanalyse

Theoretische Behandlung kritischer Flugzustände und Gegenmaßnahmen

Rettungsgerät, Auslöseversuche

Thermische und dynamische Turbulenzen

Flüge mit gezielten Übungen (Funkunterstützung)
 

Voraussetzung:     beschränkter Luftfahrerschein

Teilnehmer:             min. 5, max. 10 Personen

Kosten:                    130,- Euro pro Person ohne Übernachtung

Anmeldung:            bei Michael Maeser

Unterkunft:             muß sich jeder selber suchen

 
 
Weitere Infos findet ihr unter:                 http://www.papillon-web.de/gleitschirmkurse/fruehjahrstraining.htm

Wenn das Wetter gut ist läuft das Frühjahrstraining in der Regel so ab:

Treff in der Flugschule zur Einweisung und etwas Theorie, wie z.B. "ungewohnte Flugzustände, deren Ursachen und Pilotenreaktionen"

danach Startübungen am Übungshang mit Rückmeldung durch den Fluglehrer

Höhenflüge (mit Funk) mit Übungen wie rollen, aufschaukeln und ausleiten, enge 8 , Ohren anlegen...

weitere Höhenflüge in der Umgebung (Gusti, Treh)

Es handelt sich nicht um ein Performance-Training. Es werden also keine gefährlichen Flugzustände geflogen, da die Übungen über Grund und nicht über Wasser durchgeführt werden.

1-2 Tage vor dem eigentlichen Termin wird von der Flugschule die Wetterprognose eingeschätzt und informiert, ob das Training zum geplanten Termin stattfindet oder nicht.

Ausweichtermin:         27.04. und 28.04.2013
 

[Oppenauer Gleitschirmflieger] Start- bzw. Landeregelung


Hallo liebe Fliegergemeinde,

aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass in unsern Fluggeländen Hinweisschilder auf die jeweilige Start- bzw. Landeregelung angebracht sind. Diese Schilder wurden bei der Zulassung der jeweiligen Gelände angebracht und werden deshalb heute wohl nicht mehr immer beachtet; die veröffentlichten Regelungen sind aber auch heute noch gültig.

Ibach

Gerade am Landeplatz in Ibach fällt auf, dass viele Piloten auch die vordere Wiese (am Parkplatz) zum Landen benutzen, obwohl nur der hintere Teil (vom Parkplatz ausgesehen hinter dem Mühlbach, dort wo die Windfahne steht) als Landewiese ausgezeichnet ist.

Bitte achtet auf die Einhaltung der Flugregelung und teilt diese gegebenenfalls auch Gastpiloten mit.

Herzliche Grüße,
der Vorstand

[Oppenauer Gleitschirmflieger] Lob für Euer Engagement beim Arbeitseinsatz / Pflegemaßnahme 2012

source: Oppenauer Gleitschirmflieger

Hallo an alle Helfer des letzten Arbeitseinsatzes,


nochmals vielen Dank für Euer Engagement im Rahmen der Pflegemaßnahmen.  Der zuständige Mitarbeiter des Nationalparks und des Naturschutzzentrums Ruhestein hat sich über unseren Einsatz sehr anerkennend geäußert !

Herzliche Grüße,
Die Vorstandschaft

[Gleitschirmclub Kraichtal] Rückblick Gleitschirmfest 2012


Unser Fliegerfest im Schleppgelände Oberacker wurde wieder mit dem bewährten K_Rundbrief_H eingeläutet, so konnte sich jeder auf seine Aufgabe vorbereiten.

Das große Zelt hat Andi mit einem altersschwachen LKW auf das Gelände transportiert. Die Steigung zum Startplatz hat der Kupplung den Rest gegeben, wir haben dann den ersten Stau in der Geschichte auf dem Feldweg verursacht und durch eine spektakuläre Bergungsaktion wieder aufgelöst.

 

Am Freitagabend haben wir die Zelte gestellt wobei wieder die alljährliche Bemerkung kam:

„Wir müssen dieses Jahr unbedingt die Markierung auf dem Feldweg machen, damit die Raterei über den Standort des Zeltes aufhört!“ Ihr wisst es…. wir haben`s wieder nicht gemacht. Aber, Frauke hat ein Luftbild vom Aufbau gemacht, demnach werden wir einen Aufbauplan mit Entfernung zum Windsack-Mast erstellen.

fliegerfest_2012_img_4933

Im Anschluss an den Zeltbau haben wir dann unterm Birnenbaum die Monatssitzung mit Schwerpunktthema „Fest“ abgehalten.

Der Rest-Aufbau wurde für Samstag 0900 Uhr angesetzt.

Klar- um 0900 Uhr war erst mal gähnende Leere im Gelände…..

Mit gefühlten 5 – 8 Männern und Frauen ging dann gegen 10 Uhr der Aufbau weiter.

Dafür professionell und eingespielt wie noch nie.

Dann durfte endlich geflogen werden, denn es war wirklich fast alles fertig. Die Kühlschränke und Biertische kamen noch spät am Abend, an dem es dann noch zünftig zuging (Prost)

Sonntag versprach ein heißer Sommertag zu werden. Die abschließenden Maßnahmen wie Kasse, Küche, Kuchen, Weisswürscht, Tische stellen, Parplatzorganisation etc. liefen perfekt, das Fest startete planmäßig.

 

fliegerfest_2012_img_5038

Mit Musik und Moderation geht einfach alles besser…  Andi brachte mir immer wieder Zettel mit Kennzeichen von Falschparkern, die meisten waren einsichtig und parkten dann richtig. Franz berichtete zur Parkproblematik: „…eigentlich war alles mit dem Ordnungsamt abgesprochen und Schilder waren auch da (vielleicht etwas versteckt und an der falschen Straße), aber die Einweiser hatten den frisch eingesäten Raps übersehen und im Acker parken lassen, anstelle parallel des Weges...Und prompt hatten wir eine entsprechende Beschwerde vom Bauer...“

Björn hat wieder die Hüpfburg organisiert, ein Highlight bei den Kleinen die noch nicht mitfliegen durften. Erstmalig gab es in diesem Jahr den Modellflugwettbewerb bei dem unsere Nachwuchspiloten ihr Geschick unter Beweis stellen konnten.

 

fliegerfest_2012_img_5010

Wir hatten sogar einen prominenten Gast, nämlich Dr.-Ing. Dietrich Münchmeyer

Technikvorstand vom DHV und  Erfinder von MaxPunkte. Er ist dann gleich `ne halbe Stunde bei uns geflogen.

 

Das Fernsehen kam auch vorbei.

 

 

Auf die Frage der Reporterin warum ich die Flugleitung und Moderation antwortete ich „weil ich außer Hochdeutsch nix kann…“

 

Der Andrang beim Tandemfliegen war wieder hoch, stellte sich aber in der Abwicklung entspannt und vor allem unfallfrei dar. Nebenbei gingen unsere neuen tollen Kalender 2013 über die Theke. Bedingt durch ungünstige Windverhältnisse wurden wir beim Tandemfliegen zu Unterbrechungen gezwungen, Björn und K_unnuff_H, konnten bis zum Abend dennoch alle geplanten Flüge durchführen.

 

fliegerfest_2012_img_4919

Leider mussten wir zum Schluss noch einige Gäste ohne Ticket wegschicken weil es einfach zu spät wurde.

Es war wieder ein tolle Gemeinschaftsleistung und Mitwirkung von aktiven Piloten, Angehörigen und Freunden des GSC Kraichtal. Bemerkenswert war die Ausdauer unserer freiwilligen Bedienungen Bea und Tina, die den ganzen Tag auf den Beinen waren und immer ein Lächeln parat hatten!

 

Nächstes Jahr steht unter dem Vorzeichen 25 Jahre GSC Kraichtal. Wenn wir es wieder so gut hinbekommen wie dieses Jahr wäre das schon toll. Jede weitere Aktion muss gut überlegt sein wenn wir uns nicht überladen wollen. Personell waren wir doch ziemlich an der Grenze.

 

Wie Franz bereits im Forum gesagt hatte, gilt an dieser Stelle nochmals der Dank an alle Helfer, insbesondere an die, welche sich im Festbericht nicht gleich wiedergefunden haben!

 

[Gleitschirmclub Kraichtal] Helfer/Weihnachts/Laternenwanderung, 09.12.2012, 17:00, Roßstall, Ölbronn

Helfer/Weihnachts/Laternenwanderung, 09.12.2012, 17:00, Roßstall, Ölbronn


Frauke_2012_02_No2

[1.PCS] Weihnachtsfeier 2012

source: 1.PCS

Liebe PCS-Mitglieder,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit dies mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier zu würdigen! Deshalb freue ich mich, euch zur diesjährigen Weihnachtsfeier im Gasthaus zur Sonne (Altdorf) am Freitag den 7. Dezember um 19 Uhr einladen zu dürfen. Nach einem Umtrunk werden wir gemeinsam zu Abendessen und dabei ein kleines Rahmenprogramm erleben - unter anderem wird der Strecken-flugmeister gekürt und der "Beste Bericht" prämiert. Und das Weihnachtsgeschenk wird es natürlich auch wieder zum mitnehmen geben... wie auch das nagelneue, mit tollen Ausfahrten gefüllte Jahresprogramm!

Zur besseren Planung möchte ich euch wie immer um eine kurze Anmeldung bitten (inkl. Info über Begleitung).

Viele Grüße und bis zum 7. Dezember,

Andreas

Hier gibt es eine Anfahrtsbeschreibung.

20121126

20121114

[Baiersbronner DUGV] Weihnachstfeier 1.Dezember 2012


Einladung zur Weihnachtsfeier

Liebe Mitglieder,

hiermit möchten wir Euch recht herzlich zu 
unserer diesjährigen Weihnachtsfeier

am Samstag 1. Dezember um 19.00 Uhr.

im Seidtenhof in Baiersbronn/Reichenbacher-Höfe

einladen.

(Seidtenhof , Reichenbacherweg 46)

Zur Anfahrtsbeschreibung zum Seidtenhof bitte hier anklicken.

plan-1.pdf


Treffpunkt ist um 18.30Uhr am Parkplatz Edeka/Neukauf. 
(Richtung Tonbach , 500 Meter nach dem Abzweig von der B 462 )

Natürlich sind auch die Partner/innen recht 
herzlich eingeladen.

Wie jedes Jahr möchten wir auch dieses Jahr 
wieder ein nicht ganz so ernst gemeintes Schrottwichteln durchführen. Bringt 
deshalb bitte ein kleines Wichtelgeschenk bis max. 5 Euro mit.

Gezeigt wird auch ein kleiner 
Vereins-Jahresrückblick.

Über eine zahlreiche Beteiligung würden wir uns freuen.

Die Vorstandschaft

20121112

[Borkies] Forgotten-Island Gleitschirmfliegen auf Socotra

source: Borkies

Filmpremiere von Forgotten-Island am Mi. 12.12.2012 um 20 Uhr in Baden-Baden

forgottenisland

Eine Gruppe von Testpiloten erkundet die abgelegene und kaum besuchte Insel Socotra im indischen Ozean. Sie fliegen 1000m über dem Meer, kämpfen gegen 40km/h starken Wind an, und starten aus der tiefsten Höhle des Orients. 

Die 40 minütige Dokumentation zeigt, spektakuläre und aufwendig gedrehte Aufnahmen von einer zauberhaften Insel, auf der erst eine Handvoll Piloten geflogen ist. 

[Borkies] Arbeitseinsatz am Sa. 17. November 2012

source: Borkies

201210arbeitseinsatz_old

Der Forst ist bereit die Bäume unterhalb unseres Startplatzes zu fällen!!! 
Voraussetzung ist jedoch die Mitarbeit der Borkies...

Wir sollen das Unterholz wegräumen, damit die Fällarbeiten problemlos durchgeführt werden können.

Daher haben wir am Samstag, 17. November 2012 einen Arbeitseinsatz am Fuße des Startplatzes geplant. Es ist wichtig, dass hier die zwischenzeitlich hoch gewachsenen Bäume weg kommen, damit wieder ein sicherer Start ohne Baumberührung gewährleistet werden kann! Daher benötigen wir jeden Helfer, um das Unterholz dort weg zu räumen, damit der Forst die uns zugesagten Arbeiten ungehindert durchführen kann. 
Wer hat, bitte Arbeitsgeräte wie Kettensäge, Astschere, Beil, Bügelsäge... mitbringen. 

Treffpunkt: 9:00 Uhr am Holzwurm. Wer später kommt bitte direkt zum Startplatz.


Keiner muss hungern oder Durst leiden, für die notwendige Verpflegung wird gesorgt! Zur besseren Verpflegungsplanung bitte eine kurze Info an Werner Stoll oder Bernd Steggemann wer kommt.

20121105

[GSV Baden] Rofan 2012 Rückblick

source: GSV Baden

Inline-Bild 3

aus dem Cockpit von Marc-Oliver

 

Rofan? wie jedes Jahr.

von Rolf Landmesser

Einsammeln von Mark-Oliver um 8.35 am Hauptbahnhof Karlsruhe, und 9:15 in Rutesheim, BAB-Ausfahrt Marc, bis dahin gings gut und ohne Stau (sehr verdächtig). 1h 50 schon am Gastank im Tankhof Dachau - Zeit zum Frühstück, entweder Kaffee oder Zigarette je nach Belieben, und siehe da: Die Straßenverwaltung hat dann doch einen veritablen Stau von 1h 30 gemeldet.

Wir waren trotzdem gut in Maurach angekommen, und entschwebten zur Erfurter Hütte auf NN 1780m.   

 Inline-Bild 1

Nach Eintreffen des Expeditionsleiters Martin und erfolgreicher Bettenverteilung folgte die

üblichen Sprüche und feuchte Begrüßungen. Wie alle interessiert....,natürlich das Wetter!!!

Und da konnten wir aber nicht maulen. Es hielt, was das Zeug hielt, bis  Samstag standhaft

durch, every body kam jeden Tag zum Fliegen, naja mit Thermik war nicht so doll, aber 

durchweg gut fliegbar. Freitag und Samstag garnierten Bernd Wessa Thea und Jean-Claude 

die Truppe. Damit man auch gut zu Fuß war beim Starten, sorgte Martin mit seinen

unvermeidlichen Frühmärschen dafür, daß wir alle in Form waren. Denn die Tour zur

Dalfazalm ist schon Tradition.

Inline-Bild 4

Das Zusammensein nach dem Essen gestaltete sich nach einigem Anlauf            unterschiedlich. Hatten die einen viel Spaß beim Schnauz und anderen heiternden           Kartenspielen, arbeitete ein interesierter Vierer mit konzentrierter Aufmerksamkeit beim Skatspiel, wobei der ein oder andere mal die Spendierhosen hatte, aber so ist das Leben.

Mit lockeren Worten bedankte sich, wie gewohnt Martin der Truppe, wobei der Altvogel rodila mit herzlichen Worten das Ehepaar Kostenzer nach 45 Jahren Hüttenwirtschaft in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Bleibt noch zu vermerken, daß der übliche Einkehrschwung im "Urlauber Hof" schon Tradition war.

  

Inline-Bild 5 

 Leider war die Rückfahrt mit einem unerwartetem Stau garniert, der teilweise bis zu 1h 50 dauerte, aber wie heißt es immer: Ende gut alles gut.

Die Akteure in loser Folge waren: Martin Gabi, Kurt Richter, Stefan Gutmann, Thomas Albiez,

Stefan Stando,  Monika Althauser, Nicole Ebersohl, Jochim Olma, Angelika und Christian Zell

Marc Mitchell, und Marc-Oliver Loeffler "von dem das tolle Video zu sehen ist".

 

alle Bilder vom Rofan 2012

 

[GSF Bühlertal] Saisonende

Saisonende: 

Eine weitere unfallfreie Flugsaison geht zuende.
Es konnten sehr schöne und weite Flüge vom Omerskopf verzeichnet werden.

Unser Fluggelände ist nun geschlossen vom 01. November 2012 - 30. April 2013.

Herzlichen Dank an alle Piloten und Helfer für Ihren Einsatz.

- Always happy Landings